FEEDBACK

11. Oktober 2010

Ich kann jetzt die steilsten Passagen runter fahren...

vielen Dank für die tollen Fotos. Und danke für die zwei tollen Tage mit Dir und der super MB-Truppe.
Ich habe wirklich sehr viel dazu gelernt. Obwohl ich seit 2004 auf´s MB umgestiegen bin, dachte ich, dass ich viel bewältigen kann. Aber mit der erlernten Technik, die du uns in diesen zwei Tage beigebracht hast, bin ich noch viel sicherer geworden. Ich kann jetzt die steilsten Passagen runter fahren, die ich mir vorher nie im Leben zugetraut hätte. Bergauf bei Geröll und Matsch wäre ich abgestiegen. Toll ist, dass man wie bei vielen anderen Sportarten immer die richtige Technik anwenden sollte um eine Steigerung der Leistung und des Spaßes beim MB fahren zu bekommen.
Das Wetter war auch genial. Ich werde im Frühjahr sogar nochmals diesen Kurs absolvieren um das Erlernte zu verfestigen. Vielen Dank nochmal von meiner Seite und mach weiter so!

Lieben Gruß, Heidi aus Gosbach
 
 

 

16. September 2010

"Dank deiner geduldigen, humorvollen und lieben Art"

Viiiiieeeeelen Dank nochmals für die wunderschönen Tage in Brixen und Deine super geführten Touren.

Ich glaube jeder von uns ist in Sachen Leidensfaktor (Bergauf) und Spaßfaktor (technisch anspruchsvolle Downhillabfahrten und Trails) auf seine Kosten gekommen. Toll war auch, dass jeder von uns ohne Zwang und Leistungsdruck das fahren konnte, was er/sie sich zugetraut hat und Absteigen und Schieben bei keinem von uns verpöhnt war. Durch Deine lustige Art hast Du jeden von uns immer wieder angespornt, seine Leistungsgrenzen in Fahrtechnik auf den Trails und Durchhaltevermögen bergauf mit jedem Tag zu erweitern. All die Techniktrainings bei Dir in Geislingen seit Mai haben mich toll auf Brixen vorbereitet. Ich kann die Trainings nur empfehlen, den der Spaß beim Mountenbiken steigt damit gewaltig und bringt auch bei schwierigen Passagen enorme Sicherheit.

Dass 8 bunt zusammen gewürfelte Leute eine so harmonische, freundschaftliche und spaßvolle Zeit mit viel Lachen über 4 Tage hinweg zusammen verbringen konnten, ist auch Deiner geduldigen, humorvollen und lieben Art zu verdanken. Das Hotel mit seinem super Ambiente und Essen hat die schönen Herbsttagen in Südtirol natürlich auch noch einen perfekten Rahmen gegeben.

Ich bin froh, dass Andrea und Du mich zu diesem Urlaub überredet habt und danke Dir hiermit nochmals ganz herzlich für dieses Erlebnis. Bei der nächten Tour in Brixen bin ich sicherlich auch wieder dabei und wer weiß - vielleicht schaffe ich es bis nächstes Jahr auch für die Sellaumrundung fit zu sein.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und dass der Kreis von so vielen netten Leuten, die ich bei Deinen Touren auch bei uns im Ländle kennengelernt habe, sich in den nächsten Jahren stetig vergrößert.

Liebe Grüsse, Robert aus Göppingen
 
 

 

29. August 2010

"Wir freuen uns schon auf die nächste Herausforderung"

Hallo Eric, was für eine Tour. Ich hab es gewusst, es wird anstrengend und genau so war es. Wir hatten ja auch ein unglaubliches Glück mit dem Wetter. Ich kanns noch gar nicht richtig glauben. Rudi und ich haben heute im Thermalbad in Beuren geplanscht und haben uns die Regentropfen ins Gesicht tröpfeln lassen. Es hat richtig gut getan. Die Tour war für uns, okay für mich, sehr sehr anstrengend aber auch sehr sehr schön. Ich soll dir ausdrücklich auch noch von Rudi sagen: die Tour war wunderschön. Freu mich schon auf weitere Bilder, die zwei die du geschickt hast sind jedenfalls gut gelungen. Auch fand ich die Touraufteilung sehr gut, mit Aussicht geniessen, Mittagspause und danach noch ein Tiramisu essen und das Ganze noch mit ganz arg netten Leuten. Mir hat es richtig gut gefallen - trotz der Anstrengung und vielleicht auch wegen der Anstrengung.

An meiner Schotterabfahrt muss ich noch mit dir arbeiten, da ich jetzt schon zum zweiten Mal gestürzt bin und ich das alleine nicht mehr hin bekomme. Ich hab jetzt Angst und hab schon den Fehler gemacht zu denken, dass ich stürzen könnte ...und schon lag ich. Wir haben auch den Unterschied zu den anderen gemerkt, die viel sicherer waren bei den Abfahrten. Ich kann dir versprechen wir werden mit dir üben. Wir wollen auch so fahren. Es macht Spaß. Wir freuen uns schon auf die nächste Herausforderung.

Ganz liebe Grüße aus Köngen
Iris
 
 

 

23. August 2010

Vielen Dank nochmals für die schöne Tour gestern. Es was wie immer super und für mich besonders fahrtechnisch ein echter Meilenstein.

Robert aus Faurndau
 
 

 

18. August 2010

2 Tages Kurs Biketraining mit den Biathleten aus Uhingen

Am Freitag und Sonntag gingen 4 Jugendliche und 3 Trainer zum Biketraining mit Eric Winkelbauer an die Roggenmühle bei Eybach. Alle waren gespannt was Eric uns noch beibringen möchte! Zum Glück war es trotz Regenankündigung an beiden Tagen trocken. Zuerst wurden die 6 Goldenen Regeln besprochen bevor die Ausrüstung und ein paar Details am Bike erklärt wurden. Anschließend ging es zu dem praktischen Teil: enge Kurven Fahren in der Grundstellung, Slalom fahren, schnell Bremsen und Standübungen mit und ohne Partner. Danach ging es dann auf eine kleine Trailstrecke. Hier wurde Jedem schnell bewusst wo die Schwächen noch sind. Bergauf und bergab enge Kurven auf engen Wegen fahren kostet doch Mut und Überwindung. Die Stürze gingen alle Dank guter Hilfestellung sehr glimpflich ab und konnten schnell belächelt werden. An einem Grashang mit knapp 30° Neigung wurde dann das Auf- und Absteigen in steilem Gelände geübt. Nach dem Mittagessen ging es an der Roggenmühle mit Techniktraining weiter. Schnelle weite Kurventechnik, über Baumstämme fahren, schmale Bretter überqueren und Sprünge wurden geübt. Durch kurzweilige und immer wieder anspruchsvolle Übungen ging der erste Tag schnell vorbei und alle freuten sich auf den Sonntag wo es dann in das Gelände ging.

Am Sonntag war um 9.00 Uhr Treffpunkt in Bad Überkingen. Dort wurden zuerst nocheinmal einige Grundübungen durchgeführt, bevor es auf einen Übungstrail mit engen abschüssigen Kurven ging. Nun waren wir für unsere geplante Tour bestens vorbereitet. Sie führte von Bad Überkingen nach Türkheim, Gahlenstein, Geiselstein hinunter nach Geislingen und hoch zum Helfenstein, wo wir uns erst mal stärkten. Zunächst ging es über mehrere Treppen wieder hinunter nach Geislingen. Am Längental vorbei führte unsere Route hoch zum Tegelberg, von dort hinunter über einen tollen Trail nach Gingen und schlussendlich wieder hoch nach Oberböhringen und mit der schönsten Abfahrt des Tages hinunter nach Bad Überkingen. Am Ende waren alle etwas müde aber zufrieden und man war sich einig: „Das muss wiederholt werden!“. Alle haben viel dazu gelernt und Sicherheit auf dem Bike bekommen.

Reiner Schempp.

www.bezirk-mittlere-alb.de
 
 

 

09. August 2010

Hoffentlich kriege Ich bald wieder einen Gutschein!

Lieber Eric, das Fahrtechnik-Training 2010 war einfach super! Außerdem hast du mir gezeigt wie man Treppen richtig herunterfährt.

Aber 2009 war es genau so gut wie 2010!

Hoffentlich kriege Ich bald wieder einen Gutschein! Dann können wir beide wieder zusammen biken!
Gruß: Jonas aus Geislingen 8 Jahre alt!
 
 

 

11. Juli 2010

Ein wirklich unvergessliches Erlebnis

Hallo Eric,
es war definitiv die beste Geschenkidee für unsere Freundinnen, die mein Bruder und ich je hatten.

Durch das Techniktraining haben die beiden mehr Sicherheit am Biken bekommen. Es ist schon toll, wie viele Möglichkeiten zum trainieren so ein Parkplatz hergibt. Ganz zu schweigen von den Treppen, Steinen und kleinen Rampen um die Limburghalle, die zur Umsetzung der Übungen herangezogen wurden. Die Mädels konnten ihre Grenzen testen und über diese hinaus wachsen.

Nach der Verpflegung folgt dann eine Tour mit neuen Wegen in unserer Heimat. Auch wenn die Technik versagte, konnten sie schadensfrei und mit viel Spass den Tag in vollen Zügen genießen. Der gemütliche Ausklang mit Kuchen rundete einen gelungenen Tag ab. Ein wirklich unvergessliches Erlebnis.

Dabei haben sie auch noch einen super Kerl kennengelernt. Du bist fachlich als auch menschlich ein Gewinn für jede Tour. Stets zuvorkommend und hilfsbereit - ob beim Fahrrad abnehmen, Kette reparieren oder bei Naturheilverfahren mit Breitwegerich für verstochene Beine.

...und das Beste: Wir durften auch mit dabei sein ;-)

Wir werden die nächsten Wochen fleißig deine Übungen trainieren und deine Tipps umsetzen und freuen uns schon jetzt auf eine Wiederholung!

Liebe Grüße, Tobi & Georg mit Freundinnen
 
 

 

04. Juli 2010

1 Tag Sahnetrails mit Eric rund um Geislingen

Genau 7 Wochen ist es nun her, seit mir der Eric mit unendlicher Geduld die Grundlagen des Mountainbikens beigebracht hat. Bremsen solle ich noch üben, hat er gesagt und Ballance und lauter so Sachen. Also gut. Ich habe mich angestrengt, bin viel gefahren, in Bäche gefallen, habe überhaupt viel Fallen geübt und mir so manchen Kratzer und blauen Fleck dabei eingehandelt. Egal, der Spaß war's wert. Und was tut man nicht alles, wenn die Geislinger Sahnetrails locken.

Nachdem ich mir dann auch noch durch viele, viele gefahrene Höhenmeter ein bisschen Kondi aufgebaut habe, verbunden mit hohem Schweißverlust und innerlichem Stöhnen, literweise Apfelschorle in der Trinkflasche und Studentenfutter im Rucksack, war die Zeit nun reif, den Weg nach Geislingen anzutreten. Ich fand, dass hatte ich mir jetzt verdient. Bei bestem Wetter ging es los, zusammen mit Eric und Matthias, zunächst gemütlich und ohne Stress den Berg hinauf durch das schöne, wildromantische Felsental, wo schon bald die erste Spitzkehre auf uns wartete. Ich war gespannt und der Eric hat uns sehr verständlich erklärt und formvollendet vorgeführt, wie man diese Kehre fährt.

Okay, mal schauen wie das bei mir so aussieht, hab ich mir so im Stillen gedacht und mich mit schlotternden Knien in Anfahrt-Position gebracht. Da stellt sich doch der Eric todesmutig in die Kurve, sozusagen zwischen mich und den drohenden Abgrund, um im Notfall sein Leben zu geben, um meines zu retten. Ich fand, das war nun echt nicht nötig und ich hatte mehr Angst um ihn als um mich, aber er hat sich nicht beirren lassen.
Ist halt ein Profi, die überleben immer.
Und es hat sich schnell gezeigt, dass so ein Eric-Airbag auf zwei Beinen doch manchmal gar nicht schlecht ist und exakt dann auslöst, wenn man ihn am dringensten braucht. Aller Anfang ist ja bekanntlich schwer und das sollte nicht die letzte Kehre sein, die wir an diesem sonnigen Tag noch fahren würden. Viele sind dieser einen noch gefolgt und immer besser hat es geklappt, bis wir schließlich unserem zuverlässigen Eric-Airbag getrost frei geben konnten. Das war das Ziel.
Und auch die Eisdiele in der Geislinger Fußgängerzone war ein Ziel. Ist es doch wichtig, die Kohlenhydratspeicher wieder aufzufüllen nach solchen aufregenden und kraftraubenden Aktionen. Da eignet sich am besten ein schönes, großes Eis mit haufenweise Sahne und Banane. Sensationell.

Gefahren sind wir noch viele schöne Trails bis in den den späten Abend hinein und eine Abkühlung unserer heißgeradelten Sohlen gab es im Wassertretbecken von Bad Überkingen. Vielen Dank, Eric, dass Du Dir so viel Zeit für uns genommen hast, uns immer wieder die Fahrtechnik super erklärt und demonstriert hast und uns die schönsten Ecken Deiner wunderschönen Heimat gezeigt hast. Ich komme wieder, soviel steht fest.

Bis dahin gilt: Immer schön langsam und kontrolliert!
Viele Grüße, Ute
 
 

 

08. Juni 2010

Mit meinem neuen All - Mountain fing alles an, ich dachte bei so einem perfekten Fahrrad muss eine Fahrtechnikschulung her, dafür kam nur Eric in Frage auf den ich durch ein Plakat im Sportstudio aufmerksam wurde. Das Fahrtechniktraining war ein voller Erfolg, ich fühlte mich in guten Händen, Eric schafft es souverän die verschiedene Übungen den Teilnehmern näher zu bringen dabei schätzt er die individuellen Grenzen des Einzelnen, vermittelt Sicherheit in Theorie und Praxis. Trotz den anspruchsvollen Übungen, die viel Konzentration verlangen ist genügend Raum für gemeinsames Lachen und gegenseitiges Wertschätzen. Auf einer gemeinsamen Tourenausfahrt mit hochinteressanten Trails konnte ich dann die gelernten Fahrtechniken praxisnah ausprobieren.
Und zu guter Letzt: Eric kennt die besten Pausenstellen, für den leckeren Kuchen und die aufbauende Sportlerkost. DANK an Eric.
Andy aus Albershausen
 
 

 

07. Juni 2010

1 Tag Fahrtechniktraining mit Eric an der Roggenmühle

Wider erwarten war das Wetter super, so dass wir die Zeit ohne Regenpause nutzen konnen. Nachdem wir ganz entspannt zur idyllisch gelegenen Roggenmühle geradelt sind, wurden wir bereits von ein paar Zaungästen erwartet. Zottelige Alpakas, diese wuscheligen, sympathischen Tierchen, die ähnlich wie Lamas aussehnen, einen aber freundlicherweise nicht anspucken. Auch sie haben sich auf unser bevorstehendes Training gefreut, weil da wohl immer was geboten wird. Und recht hatten sie.

Basics wie Grundposition, richtig aufsteigen, schalten und bremsen hatte der Eric schon auf der Anfahrt erklärt, so dass wir nun zu den etwas spannenderen Übungen kamen, die noch dazu allesamt richtig Spaß gemacht haben. Ballanceübungen, Pylonen umfahren, über die Wippe fahren, Kurven fahren und vieles mehr. Der Stoppie hat mich schon beim ersten Versuch so dermaßen begeistert, dass ich mich vor lauter Freude gleich mal überschlagen habe. Ich glaube das ist die Übung, die auf die die Alpakas immer warten. Über diesen leicht verbogenen Skistock durfte ich auch noch springen und ich glaube, ich habe ihn nur unwesentlich mehr verbogen, als er eh schon krumm war. Aber der Eric wird's schon wieder geradebiegen. Am Abend war ich vollkommen platt, aber glücklich. Gelernt habe ich sehr viel und ich werde weiter üben, jetzt weiß ich ja, worauf es ankommt. Und wenn mein Fortschritt sichtbar ist, dann komme ich wieder nach Geislingen und fahr mit dem Eric ein paar Sahnetrails. Darauf freue ich mich schon jetzt.

In diesem Sinne: Fröhliches Biken und viele Grüße, Ute
 
 

 

31. Mai 2010

das mit der cd ist ja toll, bin gespannt auf die bilder. mir gehts soweit gut, hatte nicht mal muskelkater. die tour war wie schon gesagt richtig toll. haben viel gelernt und die gruppe war echt lustig.
gruß, andrea aus Geislingen